Die Heisse Suppe

Nach dem Tode seiner Frau kocht der Hoca eines Tages Suppe. Sein Sohn füllt die Suppe in die Schale und stellt sie auf den Tisch. Sie setzen sich einander gegenüber. Das Kind wartet nicht auf seinen Vater, nimmt einen Löffel Suppe und isst. Die heiße Suppe verbrennt den Mund und den Schlund des Kindes. Aus seinen Augen kommen Tränen. Der Hoca sieht die Tränen in den Augen des Kindes und fragt:

— „Mein Sohn, warum weinst du?”

Das Kind antwortet:

— “Meine selige Mutter liebte diese Suppe immer sehr, ich denke an sie und…”

Um seinen Sohn zu trösten, nimmt der Hoca sofort einen Löffel Suppe und isst. Nun brennen auch sein Mund und sein Schlund und auch aus seinen Augen kommen Tränen. Der Taugenichts, der das sieht und vor sich hinlacht, sagt:

   “Papa, warum weinst du denn?”

Tief seufzend gibt ihm der Hoca zur Antwort:

-„Deine Mutter war eine Frau wie ein Engel. Wie hat sie das geschafft, einen Sohn, den Bengel, den Idiot, dich zur Welt zu bringen? Darüber weine ich.“

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.